Diversität bedeutet für uns die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschiedlichkeit und Individualität. Unser Ziel ist es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist und allen Mitarbeiter:innen dieselbe hohe Wertschätzung entgegenbringt – unabhängig von Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Religion und Weltanschauung sowie sexueller Orientierung und Identität.

Gesellschaftliche und wirtschaftliche Trends verändern unsere Arbeitswelt. Demografische Entwicklung, Globalisierung, Wertewandel, sinkende Erwerbstätigenzahlen, ein wachsender Anteil erwerbstätiger Frauen und mehr Menschen mit Migrationshintergrund sind die Bedingungen, unter denen Unternehmen heute agieren. Wir sind überzeugt, dass Diversity Management hilft, auf diese Trends zu reagieren. Wir schätzen die Vielfalt der Belegschaft und wollen für Fachkräfte und junge Talente ein attraktiver Arbeitgeber sein. Ziel ist es, Prozesse und Strukturen von Organisationen so auszurichten, dass alle Beschäftigten Wertschätzung erfahren und motiviert sind, ihr Potenzial einzubringen. So veröffentlicht das Unternehmen auf seiner Karriere-Seite nicht nur eine regelmäßige Interview-Reihe zum Thema „Queer im Job“, sondern setzt auch nach außen klare Signale für eine diverse Gesellschaft, wie das TV-Format „Queen of Drags“ aus dem Jahr 2019 zeigt. 

Achtung, freilaufender Blinder!

In der Rubrik „Augen zu und hingeschaut: ein Blinder beim Fernsehen“ berichtet Alex, Volontär bei ProSiebenSat.1, regelmäßig über seinen speziellen Blick auf Aktuelles rund um das Unternehmen, das TV-Programm oder seine Arbeit.

Nur wenn alle Mitarbeiter:innen ihre Talente frei entfalten können und motiviert sind, ihr Potenzial einzubringen, entstehen vielfältige Ideen und damit nachhaltiger Erfolg. Vor diesem Hintergrund hat die ProSiebenSat.1 Group 2014 die Charta der Vielfalt unterzeichnet und folgt den darin vorgegebenen Leitlinien. Auch unsere internen Richtlinien geben vor, dass Mitarbeiter:innen auf allen Hierarchieebenen ausschließlich nach objektiven Kriterien eingestellt und allein aufgrund ihrer Kompetenzen gefördert werden sollen. Wir verfolgen das Ziel, die Vielfalt unserer Belegschaft zu fördern und uns entsprechend des Leitsatzes für das Handlungsfeld Diversität für Gleichberechtigung und Chancengleichheit einzusetzen.

Zur Diversität trägt insbesondere ein möglichst ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern in der Belegschaft und in Führungspositionen bei. 2020 waren 49,2 Prozent (Vorjahr: 49,4 %) der Mitarbeiter:innen im Konzern weiblich. In den Führungspositionen war im Berichtszeitraum eine Erhöhung der Frauenquote von 34,8 Prozent auf 35,4 Prozent zu verzeichnen. Bei der Besetzung von Führungsfunktionen in der Gruppe sollen bei Frauen und Männern gleichermaßen Fachwissen und persönliche Eignung ausschlaggebend sein. Darüber hinaus haben wir „Geschlechtergleichheit“ als ein für uns besonders relevantes UN-Ziel für nachhaltige Entwicklung (SDG) in die Nachhaltigkeitsstrategie der ProSiebenSat.1 Group integriert. Die Kommunikation dieses Ziels nach innen und nach außen setzt sowohl ein klares Signal an potenzielle Führungskräfte als auch an die Entscheider auf allen Führungsebenen beim Auswahlprozess.

Challenge

Seit dem Jahr 2000 unterstützt ProSieben die Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien e.V. mit dem TV-Magazin CHALLENGE. Die halbstündige Reportage motiviert Mitbürger:innen mit Behinderung zur aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und baut Vorurteile bei nicht-behinderten Menschen ab.
Anteil der Frauen und Männer

Mitarbeiter:innen

Führungskräfte

2020

2019

2020

2019

Konzern

Frauen

49,2

49,4

35,4

34,8

Männer

50,8

50,6

64,6

65,2

Deutschland

Frauen

49,4

49,6

34,7

33,9

Männer

50,6

50,4

65,3

66,1

ProSiebenSat.1 Media SE

Frauen

60,6

62,5

34,2

39,0

Männer

39,4

37,5

65,8

61,0

Mitarbeiter:innen nach Köpfen (Headcount) im Jahresdurchschnitt, in Prozent

Diversität in Organen der ProSiebenSat.1 Media SE

Vorstand

Aufsichtsrat

2020

2019

2020

2019

Geschlecht

Frauen

33

0

33

33

Männer

67

100

67

67

Alter

<30 Jahre

0

0

0

0

30 - 50 Jahre

0

33

33

33

>50 Jahre

100

67

67

67

Zum 31.12.2020 (Headcount), in Prozent

Redi School of Digital Integration

Die ReDi School of Digital Integration bietet IT-affinen Geflüchteten und Asylsuchenden die Möglichkeit, sich umfangreiche Programmierkenntnisse anzueignen. Seit Ende 2018 unterstützt ProSiebenSat.1 Tech Solutions die gemeinnützige Schule als Kooperationspartner.
Barrierefreie Angebote

Die ProSiebenSat.1 Group kooperiert zudem mit der Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien e.V. (abm), die ein umfangreiches und bundesweit ausgestrahltes TV-Angebot für Lebensumstände, Anliegen und Interessen von Menschen mit Behinderung verantwortet. Der Konzern unterstützt die Initiative seit 2000 mit dem TV-Magazin CHALLENGE, das jeden ersten Samstag im Monat sowohl bei Kabel Eins als auch in SAT.1 GOLD ausgestrahlt wird. In einer halbstündigen Reportage werden dabei Menschen mit Behinderung zu einer aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gemäß ihren jeweiligen Voraussetzungen motiviert. Zudem bringt CHALLENGE nichtbehinderten Menschen das Leben mit Behinderung näher, baut Vorurteile ab und fördert den Inklusionsgedanken. Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen der abm und der ProSiebenSat.1 Group konnte in diesem Jahr zudem die Mediathek der Arbeitsgemeinschaft in das HbbTV-Angebot der Sender SAT.1 GOLD und Kabel Eins integriert werden. Somit kann „CHALLENGE“ als erste voll inklusive Sendereihe komplett barrierefrei, d.h. mitUntertitel, Audiodeskription, Gebärdensprachdolmetscher und leichter Sprache, angeboten werden.