Auto Complete
Diesem Schlagwort sind keine Ergebnisse zugeordnet. Benutzen Sie bitte die Volltextsuche
Im Mittelpunkt unserer Geschäftsaktivitäten steht informatives und unterhaltsames Entertainment. Mit ihren Inhalten erreicht die ProSiebenSat.1 Group über alle Plattformen hinweg täglich viele Millionen Menschen. Unter Produktverantwortung verstehen wir daher die Verantwortung, die wir für unsere Produkte und Dienstleistungen gegenüber unseren Stakeholdern und der Gesellschaft wahrnehmen. 

Bei der Bereitstellung unserer Inhalte messen wir neben dem Schutz persönlicher Daten auch dem Medienrecht einen hohen Stellenwert bei. Hierzu zählen in erster Linie die journalistische Unabhängigkeit, die Trennung von redaktioneller Berichterstattung und Werbung sowie der Jugendschutz. Darüber hinaus betrachten wir faires Marketing sowie eine transparente Kennzeichnung als wesentliche Bestandteile unserer Inhalteverantwortung. Dabei achtet das Unternehmen sowohl auf die Einhaltung von Recht und Gesetz als auch von internen Richtlinien und Bestimmungen. Die geltenden Richtlinien und Beschwerdeverfahren bei Verstößen sind im Verhaltenskodex der ProSiebenSat.1 Group festgeschrieben. Auf dessen Einhaltung haben sich alle Mitarbeiter, Führungskräfte sowie der Vorstand verpflichtet.

Datenschutz

Neue Technologien und Prozesse im Zuge der Digitalisierung erzeugen einen stetig wachsenden Datenfluss. Daten aus dem digitalen Raum liefern Informationen über die Mediennutzung und das Konsumverhalten von Zuschauern und Kunden. Diese Daten können auch Medienanbieter über die Digitalisierung ihrer Angebote immer umfangreicher gewinnen. In diesem Umfeld hat ProSiebenSat.1 eine sehr seltene Kombination geschaffen: Wir verfügen über Daten aus der TV-Nutzung sowie über Daten aus unseren Commerce-Plattformen. Auf Basis der gewonnenen digitalen Daten gelingt nun der Brückenschlag zwischen TV und Internet – die optimale Verbindung von Breitenwirkung bei gleichzeitig schnellem Aufbau von Markenbekanntheit mit einer zielgruppengenauen Ansprache. Auf dieser Basis können wir mit Hilfe von Addressable TV und HbbTV neue Werbeprodukte entwickeln, von denen dann wiederum das TV-Geschäft profitiert. Ziel ist ein Markenauftritt, der aus dem zielgerichteten Spot heraus den direkten Online-Kauf ermöglicht – ohne dafür zwingend zum Tablet oder Smartphone wechseln zu müssen. Der gemeinsame geschützte Datenpool von ProSiebenSat.1 und der NuCom Group trägt daher unmittelbar zum Geschäftserfolg des Unternehmens und dem Kerngeschäft werbefinanziertes Free-TV bei. Die Verarbeitung personenbezogener Daten verschiedener Betroffenengruppen ist damit wesentlicher Bestandteil der Geschäftstätigkeit der ProSiebenSat.1 Group. Dazu zählen insbesondere Kunden, Online-Nutzer, Zuschauer, Bewerber, Beschäftigte und Geschäftspartner. Wir verstehen deshalb Datenschutz als wichtigen Wettbewerbsfaktor, der insbesondere das Vertrauen in die Produkte und Marken der ProSiebenSat.1 Group und somit auch den wirtschaftlichen Erfolg des Konzerns nachhaltig beeinflusst.

Datenschutzprozesse

Vorabkontrolle

Durchführung einer Risikoanalyse inkl. Compliance-Prüfung im Rahmen der Einführung/Änderung automatisierter Verfahren zur Verarbeitung personenbezogener Daten gem. § 4f BDSG zur frühzeitigen Adressierung datenschutzrechtlicher Anforderungen.

Auftragsdatenverarbeitung

Prozess zur gesetzeskonformen Erstellung von ADV-Vereinbarungen und zur Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Vorabprüfung gem. § 11 BDSG.

Auskünfte an Behörden

Prozess zur gesetzeskonformen Weitergabe personenbezogener Daten an Behörden.

Betroffenenrechte

Gesetzeskonforme Bearbeitung von Betroffenenanfragen:

Beschwerdemanagement
Auskunftsrechte (§ 34 BDSG)
Recht auf Berichtigung (§ 35 BDSG)
Recht auf Löschung (§ 35 BDSG)
Widerspruchsrechte (§ 35 BDSG)

Data Breach Notification

Prozess zur gesetzeskonformen Meldung von Datenschutzvorfällen (= unrechtmäßige Kenntniserlangung von personenbezogenen Daten durch Dritte) gem. § 42a BDSG und § 15a TMG.

Informationssicherheit

Neben dem Datenschutz liegt auch die Informationssicherheit im Geschäftsinteresse der ProSiebenSat.1 Group. Ein Ausfall, eine Manipulation oder unzulässige Offenlegung geschäftskritischer Informationen können zu signifikanten finanziellen Verlusten oder Imageschäden führen. Die ausreichende Sicherheit von Geschäftsprozessen, IT, Infrastrukturen und kritischen Informationen ist daher ein strategischer Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit und den Fortbestand des Unternehmens. Im Wesentlichen hat die Informationssicherheit bei ProSiebenSat.1 vier strategische Ziele:

  • Maximierung der Geschäftskontinuität
  • Minimierung von Geschäftsschäden
  • Vorbeugung und Minimierung der Auswirkungen von Sicherheitsvorfällen
  • Beschränkung von Risiken

Ausfälle von Systemen, Applikationen oder von Netzwerken stellen ebenso potenzielle Risiken dar wie Verletzungen von Datenintegrität und -vertraulichkeit. Der ständig steigende Umfang der Informationsverarbeitung und -vernetzung sowie die Weiterentwicklung von Technologien erhöhen zum einen die Komplexität im Zusammenspiel mit Menschen, Prozessen und Technologien; zum anderen steigt die Anfälligkeit innerhalb der unternehmensweiten Informationsverarbeitung. Zielgerichtete Angriffe und andere Bedrohungsszenarien zeigen, dass politisch, wirtschaftlich oder auch ideologisch motivierte Gruppen eine wachsende Herausforderung darstellen.

Medienrecht 

Die medienrechtlichen Bestimmungen des Compliance-Management-Systems (CMS) befassen sich insbesondere mit journalistischer Unabhängigkeit, den Grundsätzen zur Trennung von Werbung und Programm, den Anforderungen an Produktplatzierungen und Jugendschutz sowie der Verhinderung von Schleichwerbung bzw. Ausstrahlung gesetzlich verbotener Werbung. Wir haben für 2017 insgesamt elf Verstöße im Zusammenhang mit medienrechtlichen Bestimmungen identifiziert: sieben gegen Programmgrundsätze und journalistische Sorgfaltspflichten sowie vier gegen jugendschutzrechtliche Bestimmungen.

  • Die ProSiebenSat.1 Group verpflichtet sich insbesondere in ihren Fernsehprogrammen zur Abgrenzung zwischen redaktioneller Berichterstattung und Veröffentlichungen zu werblichen Zwecken. Die zuständigen TV-Redakteure und die jeweilige Redaktionsleitung sind dafür verantwortlich, dass Werbung und Programm klar voneinander getrennt werden. In entsprechenden Compliance-Veranstaltungen werden sie zu den Verbotstatbeständen und Rechtsfolgen bei Verstößen geschult. Die Geschäftsführung der Fernsehsender muss außerdem sicherstellen, dass bei jeder Sendung angemessene Budgetansätze gewählt werden und eine ausreichende Finanzierung zur Verfügung steht, damit keine Erfordernisse für die Entgegennahme von finanziellen Beiträgen Dritter entstehen, soweit diese das Vorliegen unzulässiger Schleichwerbung begründen würden. In begründeten Einzelfällen, die den Verdacht des Einsatzes von Schleichwerbung nahelegen, wird ein Ad-hoc-Kontrollgremium tätig. Dieses wird vom Vorstand der ProSiebenSat.1 Media SE eingesetzt und besteht aus je einem Mitarbeiter der Abteilungen Internal Audit und Legal Affairs sowie einem externen Anwalt.
  • Zur Wahrung der journalistischen Unabhängigkeit sowie grundlegender publizistischer Bestimmungen hat der Konzern im Jahr 2005 Leitlinien formuliert, denen alle Programmschaffenden des Unternehmens in Deutschland verpflichtet sind. Die „Leitlinien zur Sicherung der journalistischen Unabhängigkeit“ konkretisieren das Verständnis der publizistischen Grundsätze des Pressekodex des Deutschen Presserates. Die ProSiebenSat.1 Group ist der freiheitlich demokratischen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland verpflichtet. Für ProSiebenSat.1 arbeitende Journalisten und Redakteure haben gemäß den internen Leitlinien die Verhaltensgrundsätze für Journalisten der Internationalen Journalistenvereinigung („Principles on the Conduct of Journalists“) zu befolgen. Sie sind demnach in der Gestaltung ihrer Beiträge grundsätzlich frei und berichten unabhängig von gesellschaftlichen, wirtschaftlichen oder politischen Interessensgruppen.
  • Als Medienunternehmen ist politische Unabhängigkeit für ProSiebenSat.1 von größter Bedeutung. Geld- und Sachspenden an politische Parteien sind daher verboten, sofern die Spende nicht zuvor vom Vorstand der ProSiebenSat.1 Media SE genehmigt wurde. Im Jahr 2017 hat der ProSiebenSat.1-Konzern keine Geld- oder Sachspenden an politische Parteien getätigt. Generell dürfen redaktionelle Beiträge nicht durch private oder geschäftliche Interessen Dritter oder durch persönliche bzw. wirtschaftliche Interessen der Mitarbeiter beeinflusst werden. Gleichzeitig sind sich die Journalisten und Redakteure der Verantwortung bewusst, die ihnen in Bezug auf die Verbreitung von Informationen sowie ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zukommt. Die redaktionell Verantwortlichen, insbesondere die Chefredakteure, sind für die Einhaltung dieser Leitlinien und Verhaltensgrundsätze sowie für ihre Umsetzung im Tagesgeschäft verantwortlich.
  • Die Jugendschutzbeauftragten der ProSiebenSat.1 Group sorgen dafür, dass alle vom Konzern verantworteten Inhalte im TV und Internet altersgerecht angeboten werden. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Inhalten zu erschweren, die für ihre Altersgruppe ungeeignet sind. Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag setzt dafür klare Vorgaben. Die Jugendschutzbeauftragten des Konzerns sind in ihrer Tätigkeit weisungsfrei und dafür verantwortlich, dass für Kinder und Jugendliche ungeeignete Inhalte im Rundfunk ausschließlich zu den gesetzlich vorgegebenen Sendezeiten ausgestrahlt werden. Zugleich gewährleisten sie bei Internet-Angeboten von ProSiebenSat.1 technische Schutzmöglichkeiten für die Verbreitung potenziell entwicklungsbeeinträchtigender Inhalte.
  • Unabhängig von der Arbeit der Jugendschutzbeauftragten erhalten TV- und Online-Redakteure regelmäßig Schulungen zu den Jugendschutzbestimmungen. Neben Mitarbeiterschulungen und der Bereitstellung von internen Richtlinien engagieren wir uns über verschiedene Organisationen für Jugendschutz:
Mitgliedschaften von ProSiebenSat.1 im Bereich Jugendschutz

Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF)

Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM)

Verein zur Förderung des Kinder- und Jugendschutzes in den Telemedien (JusProg)

Marketing und Produktkennzeichnung

Die ProSiebenSat.1 Group nutzt für ihre Kommunikation mit Kunden, Online-Nutzern, Zuschauern, Bewerbern, Beschäftigten und Geschäftspartnern diverse Marketinginstrumente. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, weder irreführende, falsche oder diskriminierende Angaben zu machen, noch fehlende Kenntnisse oder eine mangelnde Informationsauswahl der Kunden für Unternehmenszwecke zu nutzen. Vielmehr setzt ProSiebenSat.1 auf faire und verantwortungsvolle Mittel im Umgang mit Dritten, die eine transparente Kommunikation über unsere Marken, Produkte und Dienstleistungen ermöglichen. Hierunter fasst ProSiebenSat.1 insbesondere ein offenes und ehrliches Verhalten im Rahmen der kommerziellen Kommunikation, die transparente und umfassende Angabe und Veröffentlichung Allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB), die Einhaltung geltender Richtlinien bei der Werbung für eigene Produkte und Dienstleistungen sowie die Achtung fremder Marken und Kennzeichen.

Gemeinsame Vergütungsregeln

Die ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH hat sich am 1. Juli 2013 mit dem Bundesverband der Film- und Fernsehregisseure e.V. ("BVR") und dem Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler ("BFFS"), am 03.06.2014 mit dem Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. ("VDD") sowie am 17. August 2016 mit dem Berufsverband Kinematografie e.V. ("BVK") jeweils auf Gemeinsame Vergütungsregeln gemäß §§ 32a, 36 UrhG geeinigt. In diesen Regelungen, welche die ersten kollektivvertraglichen Regelungen nach dem Urhebervertragsrecht für Fernsehproduktionen sind, werden jeweils u.a. verbindlich Folgevergütungen bei Produktionen, die von ProSiebenSat.1 beauftragt bzw. überwiegend finanziert sind, festgelegt.

Vergütungsregeln mit dem BVR PDF
Evaluierungsvereinbarung 2015/2016 PDF
Vergütungsregeln mit dem BFFSPDF
Evaluierungsvereinbarung (Neufassung 2018) PDF
Vergütungsregeln mit dem VDDPDF
Evaluierungsvereinbarung 2017 PDF
Erfassungsbogen für Drehbuchautoren Word-Datei
Rückversand Erfassungsbogen für Drehbuchautoren
Information für Nicht-VDD-Mitglieder PDF
Information für VDD-Mitglieder PDF
Vergütungsregeln mit dem BVK PDF
Erfassungsbogen für Kameraleute (DoP) PDF
Rücksendung Erfassungsbogen für Kameraleute (DoP)
Information für Nicht-BVK-Mitglieder PDF
Information für BVK-Mitglieder PDF