»Der Zusammenschluss mit eharmony ist für uns ein Perfect Match.«

Tim Schiffers, CEO Parship Group

Wir verlieben die Welt – eben das hat sich die Parship Group auf die Fahne geschrieben. Der führende Anbieter für seriöse Partnervermittlung möchte Singles zu langfristigen Beziehungen verhelfen. Weltweit. Denn neben den bekannten Marken Parship und ElitePartner gehört seit 2018 auch das amerikanische Vorbild eharmony zur Gruppe. Ein Jahr nach der Übernahme haben wir mit Tim Schiffers, CEO ParshipMeet Group, ehemals Parship Group, gesprochen: Warum eharmony so gut in die Gruppe passt und welche Herausforderungen das Team in den vergangenen zwölf Monaten gemeistert hat, verrät er uns im Insights-Interview.
eharmony gilt als US-Pionier der Online-Partnervermittlung. Welche Bedeutung hat die Übernahme von eharmony für die Parship Group?
»Mit der Akquisition von eharmony gelingt es nun zum ersten Mal einem deutschen Online-Unternehmen, sein amerikanisches Vorbild zu übernehmen.«

Um es in unserer Sprache zu sagen: Der Zusammenschluss mit eharmony ist für uns ein Perfect Match. eharmony gilt als die Ikone der Online-Partnervermittlung und hat den Markt in den USA im Jahr 2000 begründet. Nur kurze Zeit später hat Parship die auf einem Matchmaking-Verfahren basierende Partnersuche in Deutschland und Europa eingeführt. Mit der Akquisition von eharmony gelingt es nun zum ersten Mal einem deutschen Online-Unternehmen, sein amerikanisches Vorbild zu übernehmen. Und das macht uns natürlich stolz!

Über die vergangenen Jahre haben wir mit der Parship Group eine tolle Entwicklung erreicht: Im deutschsprachigen Raum und der Benelux-Region haben wir mit unseren Services Parship und ElitePartner eine marktführende Stellung im übergreifenden Online-Dating-Markt. Bezogen auf das Segment der ernsthaften Partnervermittlung nehmen wir diese Position sogar auf europäischer Ebene ein. Mit der Übernahme von eharmony gehen wir einen konsequenten Schritt in Richtung weiterer Internationalisierung. Dabei fokussieren wir uns mit den Märkten USA, Kanada, UK und Australien auf einen neuen Sprachraum – und das mit einem Unternehmen, das einfach perfekt zu uns passt. 

Henning Rönneberg (COO), Tim Schiffers (CEO), Marc Schachtel (CTO/CCO)
Warum genau passt eharmony so gut zu Parship und ElitePartner?
»Dieser Fokus auf Ernsthaftigkeit ist etwas, das wir nicht einfach so vor uns hertragen. Das ist ganz klar unsere DNA.«

Parship und ElitePartner auf der einen und eharmony auf der anderen Seite des Atlantiks waren bereits in der Vergangenheit nahezu deckungsgleich positioniert. Beide Angebote richten sich an Singles, die nach einem Partner für eine ernsthafte Beziehung suchen. Diese klare Suchintention unserer Kunden stellt ein eindeutiges Alleinstellungsmerkmal dar und verschafft uns eine sehr attraktive Positionierung auf dem Online-Dating-Markt. Dieser Fokus auf Ernsthaftigkeit ist etwas, das wir nicht einfach nur so vor uns hertragen. Das ist ganz klar unsere DNA.

Die Parallelen in der Positionierung spiegeln sich auch in unserem Produktansatz wieder: Singles durchlaufen nach dem Registrierungsprozess einen Fragebogen, der bestimmte Merkmale ihrer Partnerschaftspersönlichkeit ermittelt. Basierend auf diesen Ergebnissen erfolgt dann das Matching. Bei Parship folgt dies dem Prinzip „So viel Ähnlichkeiten wie möglich, so viel Unterschiede wie nötig“. Diesen erfolgreichen Ansatz werden wir in Zukunft auch auf eharmony übertragen.

»Die Übernahme von eharmony war eine perfekte Gelegenheit, all unsere Learnings einzusetzen, um dieser tollen Marke wieder zu neuem Glanz zu verhelfen.«
eharmony ist nun bereits seit einem Jahr Teil der Parship Group. Kannst Du uns etwas zur bisherigen Unternehmensintegration erzählen?

Mit dem Kauf und der erfolgreichen Integration von ElitePartner in den Jahren 2015 / 2016 haben wir eine sehr gute Blaupause für die Realisierung von Synergien bei derart ähnlich gelagerten Angeboten geschaffen. Die Übernahme von eharmony war somit eine perfekte Gelegenheit, all unsere Learnings einzusetzen, um dieser tollen Marke wieder zu neuem Glanz zu verhelfen.

eharmony zeichnet sich zwar durch eine extrem hohe Markenbekanntheit speziell im US-amerikanischen Markt aus – gleichauf mit Marken wie Twitter, Instagram, Budweiser und American Airlines. Durch wenig optimale Kommunikation hat man aber, vor allem bei jüngeren Zielgruppen, deutlich an Relevanz verloren. Für uns geht es jetzt darum, eharmony, ähnlich wie ElitePartner im Jahr 2016, wieder neu zu positionieren, neu aufzuladen.

Konntet Ihr hierbei schon erste Fortschritte erzielen?

Absolut. In den vergangenen zwölf Monaten hat sich hier einiges getan und wir sind bereits seit Anfang 2019 mit einer neuen TV-Kampagne am Start, die aufmerksamen Parship-Werbespot-Sehern vermutlich bekannt vorkommen wird…

»eharmony soll wieder ganz klar als die Go-To-Brand für die Vermittlung ernsthafter Partnerschaften wahrgenommen werden.«

Auch im Bereich Produkt und Plattform hat eharmony über die Jahre an Stärke verloren, zu wenig investiert und nicht genug Innovationsarbeit geleistet. Deswegen haben wir uns entschieden, parallel zu unseren Erfahrungen aus der ElitePartner-Integration, den eharmony-Service auf eine gemeinsame technische Plattform mit Parship und ElitePartner zu heben. Was einfach klingt, war tatsächlich ein riesiges Projekt. Unzählige spezifische Anforderungen, die sich aus der alten eharmony-Plattform oder aus regulatorischen Rahmenbedingungen des nordamerikanischen Marktes ergaben, mussten berücksichtigt werden. Das Thema Plattformintegration hat unser gesamtes Team über die vergangenen zwölf Monate fast vollständig absorbiert. Aber wir haben es geschafft, genau ein Jahr nach Kauf und auf den Tag genau wie geplant, eharmony Anfang November 2019 auf die neue gemeinsame technische Plattform zu migrieren. Das ist eine Wahnsinnsleistung der gesamten Organisation!

Welche Ziele habt Ihr euch für die Zukunft gesteckt?

Natürlich liegt unser Fokus nun darauf, die Marke eharmony wieder für breitere Bevölkerungsschichten relevant und attraktiv zu machen – das war und ist das wichtigste Ziel der neuen technischen Plattform sowie unserer marketing-technischen Umpositionierung. Hier sehen wir riesiges Potenzial! eharmony soll wieder ganz klar als die Go-To-Brand für die Vermittlung ernsthafter Partnerschaften wahrgenommen werden – so wie es bei Parship und ElitePartner im deutschsprachigen Raum und der Benelux-Region der Fall ist. Damit verbunden sind natürlich ambitionierte Wachstumsziele. Darüber hinaus wird das Jahr 2020 für die neue und vergrößerte Parship Group auch klar wieder im Zeichen von Innovation und Weiterentwicklung unserer Produkte und Services stehen. Unsere Teams stecken voller neuer Ideen und brennen schon darauf, diese umzusetzen!

Auf einen Blick
eharmony
- 2000 gegründet
- Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien
- weltweiter Vorreiter einer auf Algorithmen basierenden Partnersuche
- bietet Services in den Vereinigten Staaten, Kanada, Großbritannien und Australien an
- über 3 Millionen neue Mitglieder pro Jahr
- mehr als 200 eharmony-Paare heiraten täglich in den USA